Audio-Branding-Elemente

Häufig wird der Begriff »Audio-Branding« als Synonym für das Audio-Branding-Element »Audio-Logo« (oder Sound-Logo, Sonic-Logo, Sonic Mnemonic) verwendet. Jedoch zählen auch weitere Sound-Elemente wie ein »Brand-Theme«, das »Soundscape«, die »Brand Voice« oder vermehrt auch »Brand UX Sound« zur holistischen Audio-Branding-Definition.

Audio-Logo
Das Audio-Logo ist das zentrale akustische Erkennungszeichen einer Marke. Es kann als akustisches Äquivalent zum visuellen Logo verstanden werden und repräsentiert Werte und Leistungsversprechen der Marke.

Brand-Theme
Ein Brand-Theme ist von längerer Dauer und Komplexität. Brand-Themes können aus dramaturgisch unterschiedlichen Arrangements bestehen und für verschiedene Anwendungen zeitlich und stilistisch angepasst werden.

Soundscape
Musikalisch ist das Soundscape diskret, zurückhaltend arrangiert und wird zur Erzeugung einer bestimmten Atmosphäre genutzt. Das Soundscape wird für die Beschallung von Messeständen, Showrooms, Firmenfoyers, Ausstellungen oder Verkaufsräumen eingesetzt.

Brand-Voice
Die Stimme ist der akustische Reiz, dem der Mensch die höchste Aufmerksamkeit widmet. Für den Einsatz von Stimmen gibt es zahlreiche Möglichkeiten wie zum Beispiel als O-Stimme in Werbespots und Imagefilmen oder beim automatisierten Telefonservice.

Brand-UX-Sound
Brand-UX-Sounds werden im Rahmen von HMI/Interface-Anwendungen sowohl in digitalen als auch physischen Produkten zur hinweisenden, informierenden, warnenden oder alarmierenden Funktion eingesetzt.